FRIEDENSSCHLAG

KATEGORIE: DVD, Fernsehfilm, Gesellschaft, Gleichbehandlung, Jugend, Kinofilm, Portrait, Selbstverwirklichung, Transformation
STATUS: In Auswertung
Ein Film von Gerardo Milsztein

FRIEDENSSCHLAG

Das Jahr der Entscheidung

TO FIGHT FOR (Internationaler Titel)

The Year of Decision

Fünf junge, gewaltbereite Männer verwandeln ihre zerstörerische Kraft in schöpferische Energie, Selbsthass in Selbstbewusstsein und Verantwortung für das eigene Leben.
Länge: 107 min.
| Filmformat: 35 mm
| Aufnahmeformat: HD
Tonformat: Dolby Digital, Dolby SR
| Bildformat: 1:1.85
Mitwirkende

Eftal, Marco, Josef, Denis, Juan
Rupert Voss
Werner Makella

Team

Ein Film von Gerardo Milsztein
Kamera: Gerardo Milszstein
Ton: Robert Kellner
Schnitt: Thomas Grube, Barbara Toennieshen
Filmmusik: P:lot
Herstellungsleitung: Marc Wächter
Produzenten: Uwe Dierks, Thomas Grube, Andrea Thilo
Koproduzent: Wolf Bosse
Eine Produktion von BOOMTOWN MEDIA
in Koproduktion mit Pictorion – das werk
in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk und Telepool
Redaktion: Christian Baudissin

Förderung
MBB Medienboard Berlin-Brandenburg
fff FilmFernsehFonds Bayern
FFA Filmförderungsanstalt
Verleih
Piffl Medien (Deutschland)
Weltpremiere im PANORAMA der 60. Berlinale
Weltvertrieb
BOOMTOWNMEDIA INTERNATIONAL
Auszeichnungen
Deutscher Kamerapreis 2010
Synopsis

„Jeder hat was Böses in sich, sonst würd' er nicht überleben!" Denis, 17

FRIEDENSSCHLAG  ist ein inspirierender Dokumentarfilm über eine der wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit: die Verwandlung von zerstörerischer Kraft in schöpferische Energie, von Selbsthass in Selbstbewusstsein, vom Verdrängen der Vergangenheit in Verantwortung für das eigene Leben.

Unmittelbar und auf Augenhöhe erzählt der Film die berührende Geschichte fünf junger Männer im Alter zwischen 16 und 20 Jahren. Sie klauen, kiffen und haben Spaß daran, andere zu verprügeln. Sie sind unsicher, orientierungslos und gewaltbereit. Nun stehen sie vor der Herausforderung ihres jungen Lebens: Endstation Knast oder alte Mauern einreißen, mit dem Ziel, sich selbst anzunehmen und nach totaler Abkapselung und extremer Aggression wieder Vertrauen und Nähe aufzubauen. Das ‚Jahr der Entscheidung‘ ist ihre letzte Chance, den Teufelskreis ihres bisherigen Lebens zu durchbrechen, falsche Selbstbilder abzustreifen und sich mit der Realität zu versöhnen.

„Manchmal fällt es einfach sehr schwer, sich zu kontrollieren. Du reißt dich zusammen, lässt vieles dir sagen, irgendwann geht's halt nicht mehr!" Eftal, 19

Rupert Voß und Werner Makella, die Initiatoren der Work and Box Company, sind zwei Männer, denen keine Erfahrung fremd ist. Sie geben den jungen Männern was sie wirklich brauchen: Konfrontation und Liebe – ein positives Vaterbild und echte Autorität. Dabei investieren sie viel Zeit und Geduld – auch wenn die Situation fast ausweglos scheint. Dabei hilft ihnen ihr Verständnis der männlichen Psyche, den Jungen zu helfen, alte Verhaltensmuster aufzulösen und neues Selbstbewusstsein zu gewinnen.

Ausweichen, kontern, attackieren – Verteidigung oder Rückzug? Im Ring sind alle gezwungen, sich ehrlich und unverstellt in die Augen zu schauen und der Boxkampf wird zum Auslöser für die persönliche Entwicklung der Protagonisten. Freude und Trauer, stille Gewissheit, Verzweiflung und Hoffnung liegen dabei nahe beieinander. Denn die Jungen kämpfen innerlich auch gegen sich selbst – bis sie fallen, um zu lernen wieder aufzustehen.

„Ich will dass Du Deinen Mann stehst im Leben. Und das wirst Du auch!"
Rupert Voss

FRIEDENSSCHLAG ist ein packender und emotionaler Film, der der aktuellen Debatte um Jugendgewalt und dem hilflosen Ruf nach mehr Härte einen radikal anderen Ansatz entgegensetzt.

"Brodelnd und drastisch, rührend und entwaffnend." DEUTSCHLANDRADIO