Neues

18.06.2012 Boomtown News

CINEMA JENIN mit Deutschem Kamerapreis prämiert

Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung von Saskia Metten mit dem Deutschen Kamerapreis für den Schnitt von CINEMA JENIN. Der Film von Marcus Vetter startet am 28. Juni in den Kinos.

Das Cinema Jenin vor den Renovierungsarbeiten

Die Jury begründet die Verleihung mit den Worten: „Saskia Mettens Montage ermöglicht dem Zuschauer den Blick in eine Welt zwischen Gewalt und Hoffnung. Der Schnitt vergegenwärtigt durch geschicktes Einbinden von Archivmaterial die politische Situation von Jenin und schafft durch gekonnte Rhythmuswechsel den schwierigen Balanceakt zwischen Unbeschwertheit und Dramatik.“

Den gerade veröffentlichten Trailer zum Film finden Sie hier auf YouTube.

CINEMA JENIN schildert in der Art eines persönlichen Tagebuchs das schwierige, aber schließlich erfolgreiche Ringen um das ungewöhnliche Projekt. Immer wieder fehlt das Geld. Immer mehr freiwillige Helfer kommen nach Jenin. Im Dschungel der Bürokratie des selbstverwalteten Palästinensergebietes müssen die beiden Misstrauen und Vorurteile überwinden, Rückschläge wegstecken und Geduld beweisen, was auch seine komischen Seiten hat. Im August 2010 wurde das „Cinema Jenin“ feierlich eröffnet.

Im Rahmen der Verleihung des „Bernhard Wicki Filmpreises – Der Friedenspreis des Deutschen Films“ auf dem Filmfest München 2011 wurde erstmals ein nicht dotierter Sonderpreis für ein Projekt an „Cinema Jenin“ vergeben. Der Preis wurde mit „Standing Ovations“ verliehen und würdigt künstlerische Arbeiten, die Brücken schlagen und sich durch Inhalte und filmische Kraft auszeichnen.

Das „Cinema Jenin“ wurde im August 2010 unter großer weltweiter Beachtung nach 20 Jahren wieder eröffnet. Das in den 60er Jahren erbaute Kino, galt als eines der bedeutendsten Lichtspielhäuser in Palästina, bis es mit dem Ausbruch der ersten Intifada im Jahr 1987 geschlossen wurde. Initiatoren des Projekts sind der Regisseur Marcus Vetter und der Jeniner Ismael Khatib.

CINEMA JENIN ist eine Produktion von BOOMTOWN MEDIA, FILMPERSPEKTIVE und CINEPHIL in Koproduktion mit SWR | BR | NDR | arte, SENATOR FILM PRODUKTION und YES TV. Gefördert von MFG BADEN-WÜRTTEMBERG, MEDIENBOARD BERLIN-BRANDENBURG, DFFF DEUTSCHER FILMFÖRDERFONS, BKM, RABINOVICH FOUNDATION und SUNDANCE INSTITUTE.

filmpresse meuser hat die Pressearbeit übernommen. Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an Gisela Meuser, Tel. 069-405 804-16, oder an Carola Schaffrath, Tel. 069-405 804-17, E-Mail: info@filmpresse-meuser.de.

Für Fragen an den Verleih wenden Sie sich bitte an SENATOR FILM VERLEIH, Antje Pankow (Leitung Presse), Tel. 030-88 091-799, E-Mail presse@senator.de.

Kinostart: 28. Juni 2012

Suche

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.